Obertonreihe

Die Obertonreihe Hören wir einen Ton, so hören wir eigentlich keinen einzelnen Ton, sondern eine Verschmelzung von vielen Tönen. Der Physiker spricht daher von einem Klang! Die Gesamtschwingung des Tones besteht aus vielen Teilschwingungen, und diese...

Die Moll-Tonleiter

Die Moll-Tonleiter 1) Die „natürliche“ Molltonleiter Die natürliche (reine) Molltonleiter weist den Aufbau der Stammtonreihe vom Ton A aufwärts auf. Somit liegen die Halbtonschritte (hier sind es die natürlichen Halbtonschritte) zwischen dem 2. und 3. sowie dem...

Die Dur-Tonleiter

Die Dur-Tonleiter Eine Dur-Tonleiter besteht aus einer Reihenfolge von Sekund-Intervallen. Die Dur-Tonleiter ist aus zwei gleichstrukturierten Hälften von je vier Tönen – sog. Tetrachorden – aufgebaut. Nehmen wir der Übersicht halber die...

Intervallenlehre

Intervallenlehre Unter einem Intervall versteht man in der Musiklehre den Abstand zwischen zwei Tönen (gleichzeitig oder nacheinander). Man unterscheidet die Intervalle anhand der Stufenbeziehung ihrer Stammtöne: (Beispiel: von Stammton C...

Dreiklang, Lagen und Umkehrung

Der Dreiklang Jeder Dreiklang besteht aus Grundton, Terz und Quinte. In seiner Grundstellung sind also zwei Terzen übereinander geschichtet (Terzschichtung ist der typische Aufbau von Mehrklängen – also z.B: auch Vier- und Fünfklängen – in der Musik). Die...

Grundübung Kadenz

Das Spiel der "einfachen" Kadenz ist eine sehr sinnvolle Grundübung als Voraussetzung zum Liedbegleitungsspiel.Die "einfache" Kadenz besteht aus den drei Hauptakkorden, also den Dreiklängen auf der 1. Stufe (Tonika), der 4. Stufe...